Mei nei's 9 Euro-Ticket

Ja, auch ich hab's mir gleich am ersten Tag gekauft. Das neue 9-Euro-Ticket. Ganz Bayern diskutiert gerade darüber: Für 9 Euro gratis durchs Land - Grandioses Regierungsgeschenk oder a recht a Scheißdeck? Es wurde ja bereits alles zum Thema gesagt. Aber noch nicht von mir.

Die gesamte Bevölkerung für den Preis von nicht einmal der Hälfte des gängigen Sylt-Preises eines 0,1 l Glases  Champagner den ÖPNV nutzen zu lassen, ist natürlich großartig.

Dass alle dies gleichzeitig tun und dann auch noch offensichtlich im selben Zug wie ich, kommt dagegen der Definition von einem rechten Scheißdreck recht nah.

Mein 9-Euro-Tag:  Achterbahnfahrt der Emotionen statt 7. Himmel. Das Ticket, simpel aufs Handy gebucht. Erst begeistert, dass selbst die Münchner U und S-Bahnen inklusive sind. Denn, welcher Bayer will schon wirklich bis nach Sylt fahren, wenn's am Chiemsee auch immer schnöseliger wird. München tuts auch, und schon am ersten Tag waren die 9 Euro amortisiert. Aber zu welchem Preis? Selbst auf der nächtlichen Rückfahrt musste ich froh sein, immerhin einen Stehplatz in der Regionalbahn ergattert zu haben. Das neue Gemeinschaftsgefühl der Bahnnation schwankte dabei zwischen stoischem kollektiven Leiden und gemeinsamen Wutausbrüchen auf Bahn, oder Regierung oder natürlich Putin, dem wir auch das zu verdanken haben. Stopp, Letzteren nehme ich zurück, denn unterm Strich liebe ich das 9-Euro-Ticket zu sehr, als es in einem Zug mit Kriegstreibern zu nennen. Denn, sollte es gelingen, dass im September nicht Endstation des Tickets ist, und die Zugkapazitäten vielleicht sogar an den Bedarf angepasst werden, wäre es eine großzügige, bahnbrechende Innovation.

 

Mir selber waren letztendlich die vollen Abteile gleichgültig. Meine nächste Fahrt habe ich wieder regulär bezahlt und bin in der halbleeren ersten Klasse gefahren. Dort konnte ich die Fahrt in vollen Zügen genießen. Ich bin sicher, auch die 9-Euro-Gegner werden mit etwas Verspätung die Idee gut finden. Voll kann es auch werden, wenn man das Auto nimmt. Diese Zeilen schreibe ich nach meinen Eindrücken diverser Staus auf dem Brenner. Dort traf sich scheinbar der Rest von uns, der nicht mit dem 9-Euro-Ticket nach Norden fahren wollte. Spoiler: Wir kamen auch nicht zügiger an unserem Urlaubsziel an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0