Bernhard_Strasser_Autor_Traunstein
Kleinstadtrebellen_Subkultur_Popliteratur

Sie sind jung und wild. Sie sind Kleinstadtrebellen.

Der Roman über das Nicht-Erwachsenwerden

KLEINSTADTREBELLEN

Was kommt, wenn die Jugend vorbei ist? Peter steckt in einer Sackgasse. Sein Job langweilt ihn, seine Freunde gründen Familien und seine Beziehung steckt in der Dauerkrise. Verzweifelt hofft er, auf einem Männertrip nach Sankt Pauli auf andere Gedanken zu kommen. Zu seiner Überraschung ändert sich tatsächlich Alles: Er trifft auf Justin, den coolen Kleinstadtrebellen, der in der Großstadt studiert und Peter verknallt sich in dessen Freundin Greta.

Schanzenviertel, Reeperbahn, Greta. Eine wilde Nacht lang überschlagen sich die Ereignisse und als die Sonne über dem Hamburger Hafen aufgeht, ahnt Peter, dass das wilde, gute Leben gerade erst begonnen hat.

Ehe er es sich versieht, ist er mitten drin im Chaos der Kleinstadtrebellen. Es folgt eine Reise nach Wien, eine Trennung, Gorillas im Morgennebel, eine übermütige Wohngemeinschaft, ein stinkender Sack und jede Menge Blaulicht und Durcheinander, wo auch immer Justin und die Kleinstadtrebellen auftauchen.

 

Das schrieben die Leser auf Amazon:

 

"Habe sehr viel gelacht"

"Flüssig und spannend geschrieben"

"Humorvoll erzählt, gibt es immer wieder Überraschungen"

"...hab es regelrecht verschlungen!"

 

Genre: Popliteratur für junge Erwachsene

256 Seiten

Buchbesprechung und Rezension zum Buch:

Buchbesprechung aus der Passauer Neuen Presse Findest Du hier

 

Leseprobe "Die Sache mit dem Sack" liest Du hier nach

 

Bock auf "Krawall im Schanzenviertel"? Hier geht's rund!

Direkt bestellen:

Die Buchtrailer zu den Kleinstadtrebellen: