Die Lourdes Kapelle

Der Altar der Lourdes Kapelle
Der Altar der Lourdes Kapelle

Unscheinbar, fast versteckt, befindet sich am Maxplatz neben dem Pfarrhof die Lourdes – Kapelle. Da außenrum Autos vorüberbrausen und eine Mauer den Blick von der auch von außen hübschen Kapelle ablenken, vermutet niemand ein Kleinod darin.

Aber die Lourdes – Kapelle ist im Inneren mit Sicherheit eine der schönsten im Landkreis. Was sie allerdings unvergleichbar macht ist, dass sie ein stiller Einkehrort im Herzen der geschäftigen Stadt, im Herzen des Chiemgaus ist.

Man betritt aus der Einkaufs- und Behördenhektik heraus einen Ort der Stille und des Gebets. Eine Atmosphäre, die sofort erspürbar ist und die vor allem Kinder lieben.

Die zahllosen flackernden Kerzen tauchen die Kapelle in warmes Licht und jede einzelne erzählt, wie die vielen Votivtafeln von den Wünschen und Gebeten der Gläubigen, die hierher kommen.

Oft wird hier laut gebetet, viele kommen hierher an diesen Kraftort mitten in der Stadt.

Inschrift Thomas Bernhard Traunstein

Die Geschichte der Lourdes Kapelle Traunstein

Von außen unscheinbar: Die Lourdes - Kapelle neben dem Pfarrhof.
Von außen unscheinbar: Die Lourdes - Kapelle neben dem Pfarrhof.


Bereits seit 1886 gab es an der Klosterkirche eine Lourdes – Kapelle. Als diese 1939 abgerissen wurde, baute man sie am heutigen Standort neu auf. Besonderheit der Kapelle ist die Innengestaltung: Der Grotte in Lourdes nachempfunden ist die Kapelle von innen mit Tuffsteinen gemauert. Im Zentrum steht eine Muttergottesfigur.

 

Die Lourdes - Kapelle findet man hier:

Weiter zum Klobenstein

Weiter zur Augenkappelle

Weiter zum Ettendorfer Kircherl

 

Zurück zur Startseite

Tragen Sie sich ins "Gästebuch" der Lourdes Kapelle ein!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0