Die Lourdes Kapelle

Brand in der Lourdes Kapelle

Am Sonntag, den 24. April 2022 brannte es in der Lourdes-Kapelle. Da glücklicherweise die Feuerwehr Traunstein schnell vor Ort war, konnte Schlimmeres verhindert werden und es gab keine Verletzte.

Einen Bericht vom Traunsteiner Tagblatt und einige Bilder gibt es hier: 

Oberbürgermeister Christian Hümmer hat inzwischen in einem Statement angegeben, dass die Lourdeskapelle leider völlig ausgebrannt ist.

Auch wir sind sehr traurig über den Verlust dieses einmaligen Kleinods in Traunstein. Geht es Dir ähnlich? Ich freue mich über Kommentare unten. 

Der Altar der Lourdes Kapelle
Der Altar der Lourdes Kapelle

Unscheinbar, fast versteckt, befindet sich am Maxplatz neben dem Pfarrhof die Lourdes – Kapelle. Da außenrum Autos vorüberbrausen und eine Mauer den Blick von der auch von außen hübschen Kapelle ablenken, vermutet niemand ein Kleinod darin.

Aber die Lourdes – Kapelle ist im Inneren mit Sicherheit eine der schönsten im Landkreis. Was sie allerdings unvergleichbar macht ist, dass sie ein stiller Einkehrort im Herzen der geschäftigen Stadt, im Herzen des Chiemgaus ist.

Man betritt aus der Einkaufs- und Behördenhektik heraus einen Ort der Stille und des Gebets. Eine Atmosphäre, die sofort erspürbar ist und die vor allem Kinder lieben.

Die zahllosen flackernden Kerzen tauchen die Kapelle in warmes Licht und jede einzelne erzählt, wie die vielen Votivtafeln von den Wünschen und Gebeten der Gläubigen, die hierher kommen.

 

Oft wird hier laut gebetet, viele kommen hierher an diesen Kraftort mitten in der Stadt.

 

Inschrift Thomas Bernhard Traunstein

Die Geschichte der Lourdes Kapelle Traunstein

Von außen unscheinbar: Die Lourdes - Kapelle neben dem Pfarrhof.
Von außen unscheinbar: Die Lourdes - Kapelle neben dem Pfarrhof.

 

Bereits seit 1886 gab es an der Klosterkirche eine Lourdes – Kapelle. Als diese 1939 abgerissen wurde, baute man sie am heutigen Standort neu auf. Besonderheit der Kapelle ist die Innengestaltung: Der Grotte in Lourdes nachempfunden ist die Kapelle von innen mit Tuffsteinen gemauert. Im Zentrum steht eine Muttergottesfigur.

 

So sah die Lourdes Kapelle vor dem Brand aus

Lourdes Kapelle Traunstein vor dem Brand
Lourdes Kapelle Traunstein vor dem Brand

Wie viele Traunsteiner sind im Laufe der Jahrzehnte in die Lourdes-Kapelle gegangen, um dort mit ihren Kindern oder ihren Eltern ein Kerzerl anzuzünden. Es ist ein trauriger Gedanke, dass all die schönen Bilder und Motivtafeln beim Brand wohl zerstört werden. Aber die Hoffnung bleibt, dass das Innere ähnlich schön, wie es zuvor war, wieder restauriert wird.

Die Lourdes Kapelle nach dem Brand

Die Lourdes Kapelle nach dem Brand
Die Lourdes Kapelle nach dem Brand

Am Tag nach dem Brand zeigt sich leider bereits von außen ein trauriges Bild der Zerstörung. Der Schaden geht in einen fünfstelligen Bereich. 

Die Lourdes Kapelle ist hier:

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Die Lourdes - Kapelle findet man hier:

Tragen Sie sich ins "Gästebuch" der Lourdes Kapelle ein!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Chiemgauseiten (Sonntag, 24 April 2022 17:41)

    Gibt es schon Neuigkeiten zum Brand? Ich hoffe sehr, dass die Kapelle innen heil geblieben ist! Ich freue mich über Eure Beiträge!