Das Elterntagebuch

Mein Alltag als Papa von zwei Söhnen

Im Elterntagebuch blogge ich von den Abenteuern als Papa und erzähle von den kleinen und großen Katastrophen im Familienalltag als Vater von zwei Söhnen.  Mal informativ, stets unterhaltsam und mit einem Augenzwinkern erzählt. Das Elterntagebuch ist ein Blog nicht nur für Eltern und einer der wenigen, die aus der Sicht vom Vater geschrieben werden!

Wer wissen möchte, wie der Blog begonnen hat, dem empfehle ich einen Einstieg HIER

Eine Übersicht ALLER Blogbeiträge findet Ihr HIER

Das Elterntagebuch über mich bestellen:

Das Elterntagebuch - Die ersten Jahre

Heiter-informative Anekdoten aus dem Alltag eines jungen Papas

10,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit

Das Elterntagebuch durchsuchen

Sie suchen einen bestimmten Artikel im Elterntagebuch? Nutzen Sie unsere Suchfunktion!

Die aktuellen Einträge:

Derleo und das heroische Leiden des Sebastian

Die heldenhafte Aufopferung des St. Sebastian
Die heldenhafte Aufopferung des St. Sebastian

Großer Bruder - Kleiner Bruder. Diese Konstellation führt bekanntlich immer wieder zu den erschütternden Konflikten der Literatur- und Weltgeschichte. In vielen Familien ist die Rolle Opfer-Täter klar verteilt. Auch in unserer. Ich werde allerdings nicht verraten, welcher unserer beiden Jungs sich gerne als Opfer stilisiert und wer welcher mit Begeisterung den Tyrannen spielt. Stattdessen werde ich Euch die Legende vom kleinen Heiligen Sebastian erzählen:

mehr lesen 0 Kommentare

Der kleine Löwe ist nun ein Schweinchen

Feuerwehrautos und Küchen stehen hoch im Kurs
Feuerwehrautos und Küchen stehen hoch im Kurs

Fast fünf Jahre lang ging eines unserer Kinder in die Kinderkrippe in Lauter. Wie alle Eltern wünschte auch ich mir fünf Jahre lang, endlich große, selbstständigere Kinder zu haben. Jetzt, da auch unser kleiner Löwe beinahe von heute auf Morgen in den Kindergarten wechselte, begreift man auf einmal wehmütig: Wieder ein Stück Kindheit viel zu schnell vergangen, wieder ein Lebensabschnitt (vermutlich endgültig) vorbei.

mehr lesen 0 Kommentare

Der Bundesliga-Sammelbilder-Wahnsinn

Nach dem Einkauf ist vor dem Klebe-Irrsinn
Nach dem Einkauf ist vor dem Klebe-Irrsinn

Natürlich sind auch wir zuvor schon regelmäßig beim Aldi einkaufen gegangen. Dem Lebensmittel-Discounter ist nun allerdings ein Coup gelungen, der ganze Heerscharen von Mamas, Papas, Omas und Opas in den Aldi treibt, die teils  verzweifelt unnütze Anschaffungen machen, nur damit sie eines bekommen: Die heißbegehrten Bundesliga Sammelbilder! Hand aufs Herz: Wie viele von Euch sind ebenfalls infiziert?

mehr lesen 0 Kommentare

Das Elterntagebuch in der 4b der Grundschule Fridolfing

Meine Nichte Bianca hielt ein Referat über das "Elterntagebuch"
Meine Nichte Bianca hielt ein Referat über das "Elterntagebuch"

Das Elterntagebuch hat ja schon einiges erlebt in den letzten fünf Jahren: Es hatte einen Auftritt im Kindergarten, wurde von Bambini Chiemgau interviewed, ist als Buch erschienen. Und jetzt kam noch eine ganz besondere Überraschung dazu: Meine Nichte Bianca hat das Elterntagebuch für ihr Referat ausgewählt und ich wurde gleich mit eingeladen, die Klasse 4b der Grundschule Fridolfing zu besuchen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Erkenntnisse im Eltern / Entwicklungsgespräch

 

Steht ein Elterngespräch im Kindergarten oder in der Kinderkrippe an, steigt die Nervosität bei den Eltern. Beim Eltern- bzw. Entwicklungsgespräch ergeben sich in der Regel neue interessante und überraschende Erkenntnisse, die man als Elternteil so nicht hatte. Als Vorzeige-Papa wollte ich einmal dabei sein, um selbst mitzuerleben, wie so ein Eltern-Entwicklungsgespräch abläuft. Ich hatte mir extra dafür Urlaub genommen und natürlich lief das Eltern / Entwicklungsgespräch so ganz anders ab, als ich es mir vorgestellt hatte: 

mehr lesen 0 Kommentare

Mit den Kindern in Maiergschwendt beim Skifahren

 

Skifahren mit den Kindern. Wieder und wieder eine Freizeitaktivität zwischen Genie und Wahnsinn. Diesmal haben wir mit unseren kleinen Ski-Anfängern den Skilift Maiergschwendt in Ruhpolding ausprobiert. Wem es mehr "Spaß" gemacht hat - den Kindern oder den Eltern?

Vorweg muss ich auch noch die Frage an die Ski-Pros voranstellen: Maiergschwendt ist ja ein Kinderlift. Aber ist er auch für Anfänger geeignet? Selten habe ich so viele Erwachsene im LIftbereich herumfallen gesehen. Inklusive mir.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Brezen - Ein Kinder-Superfood!

Brezen und Kinder - was assoziiert Ihr damit??? Diese Frage stellte ich auch meiner Frau. Die Antwort kam wie aus der Kanone geschossen:

"Kinder? Brezen? Essen!!! Andauernd!!! Kinder essen IMMER Brezen!"

Was wären wir Eltern ohne Brezen? 

Die Breze hat als wahres Kinder-Superfood und Eltern-Survival-Kit eine sensationelle Karriere hingelegt. So populär Brezen in Bayern auch sind:  Ein passendes Transportmittel gab es bisher nicht. Das muss sich ändern... Ein Lob auf die Brezen und das Brezensackerl!

mehr lesen 2 Kommentare

Ein Winterspaziergang mit Kindern in Ettendorf

Einen wunderschönen kleinen aber feinen Spaziergang zum schönsten Aussichtspunkt Traunsteins habe ich heute mit den Kindern unternommen. Es war alles dabei: Ein Spielplatz, der beste Aussichtspunkt auf Traunstein, ein geschichtsträchtiger Friedhof und die gefühlt längste Treppe der Welt. Und das beste: Die Kinder sind die gesamte Strecke ohne zu murren mitspaziert!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Unterwegs mit Bambini Chiemgau in Traunstein

Unterwegs mit Verena von Bambini Chiemgau
Unterwegs mit Verena von Bambini Chiemgau

 

Der beste Blog für Eltern und Familien im Chiemgau? Ja, vielen Dank, dass Ihr "Das Elterntagebuch!!!" schreit. Aber diese Ehre gebührt unbestreitbar Bambini Chiemgau. Am Wochenende traf ich mich mit Verena zum Interview. Hört sich ein wenig großkotzig an? Keine Angst. Denn die Realität so sah so aus, dass wir unsere vier (!!!) Jungs dabei hatten und einen Nachmittag lang für Chaos in halb Traunstein sorgten...

mehr lesen 0 Kommentare

Die tollste Lego Ritterburg der Welt

Was war Euer erstes Lego? Wer kann sich noch erinnern? Ich selber war ja bekanntlich kein Lego-Kind. Dennoch gab es irgendwann Mitte der Achtziger mal ausnahmsweise kein Playmobil, sondern die Lego-Ritterburg. Dunkel erinnere ich mich daran, dass ich meine halbe Kindheit versucht habe, die Burg selbständig aufzubauen. Aber bis auf einen einzelnen Turm (ohne Zinnen) bin ich stets gescheitert. Ein echter Legostheniker!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Und so hat alles begonnen:

Das Elterntagebuch: 10 Monate!

Hier gibt's den ersten Teil meines Eltern Tagebuches:

mehr lesen 1 Kommentare

Das liebe Essen - Teil 1 (von sehr, sehr vielen Teilen...)

Über Babys und Essen wurden bereits ganze Ratgeber vollgeschrieben. Stillen und Pre-Nahrung waren schon kompliziert genug, aber der richtige Spaß erwartet uns Eltern endlich mit der festen Nahrung.

mehr lesen 2 Kommentare

Die ersten Worte

"Mein Kind konnte mit vier Monaten schon 'Wau Wau' sagen!"

Jaja, ist schon recht. Die meisten ersten Wörter eines Kindes entspringen ohnehin allesamt der blühenden Fantasie beziehungsweise dem schlechten Gehör seiner Eltern.

mehr lesen 1 Kommentare

Hilfe, der Papa ist verschwunden!

Mit Bart war die Welt noch in Ordnung
Mit Bart war die Welt noch in Ordnung

Heute waren wir ein erstes Mal gemeinsam beim Bergwandern, um die geliehene Kraxn auszuprobieren. Der junge Herr war vollauf begeistert, als er in luftige Höhen gehievt wurde und mit jedem Schritt hin und her gewiegt wurde, als reite er gerade auf einem Dromedar durch die Wüste. Auf dem Weg zum Engelstein erzählte die N., dass der Kleine seit neuestem zu fremdeln angefangen hat.

mehr lesen 1 Kommentare

Das lustige "Nein Nein Nein" - Spiel

Das Spielfeld zu diesem für alle Familienmitglieder sehr unterhaltsamen Gesellschaftsspiel für mindestens einen Mitspieler im Krabbelalter und mindestens einem Erwachsenen, sieht folgendermaßen aus:

Die gesamte Wohnung muss kindersicher ausgeräumt werden: Alle Regalfächer unter einem halben Meter müssen leer geräumt werden, alle Steckdosen gesichert, alle Topfpflanzen und Vasen außer Reichweite des Kindes gebracht werden.

mehr lesen 0 Kommentare

Männer im PEKiP

Meine erste Woche Elternzeit. „Damit eines klar ist: Elternzeit ist kein Urlaub!“ So hat also meine Elternzeit begonnen. Und damit ich als Elternteil die Zeit mit meinem Sohn effektiv verbringe und die Mutter entlaste, habe ich natürlich blauäugig versprochen, alle Aufgaben zu übernehmen, die in der Regel sie erledigt, während ich in der Arbeit bin. Dies sei im Vorfeld allerdings schon verraten: Egal, wie viel man tut und macht, die eigentliche Arbeit liegt weiterhin bei der Mutter, da nur sie weiß, wie man Karottenbrei macht, wo die Babynagelschere versteckt ist und wie man ein Kind wettergemäß anzuziehen hat. 

mehr lesen 0 Kommentare

Sebastian und die Literaten

Sebastian kann nichts dafür. Er ist halt der Sohn eines Hobbyautoren und solange er noch keine Widerworte aussprechen kann, wird dieser Schreiber auch weiterhin über dessen Entwicklung berichten. Es kam für ihn aber noch schlimmer: Dieser Schriftstellerpapa in spe missbrauchte seine Elternzeit, um seine Familie zur Teilnahme an einer literarischen Arbeitswoche irgendwo in der Toskana zu nötigen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Zahnloses Schwitzen

Das Chaos ist ausgebrochen. Schon wieder. Ist das dann schon Normalität? Nein, immer noch keine Zähne da. Sebastian ist der einzige 12 monatige Junge, der sein Steak mit bloßer Leiste zerreißt, Leberkässemmeln ohne Mahlwerkzeug verschlingt und trotzdem höllisch schelmisch grinsen kann.

Andere Eltern sagen, wir sollen froh sein, dass wir noch kein tägliches Zahnputzdrama aufgeführt bekommen. Wieder andere setzen uns den Floh ins Ohr, dass dann halt alle Zähne gleichzeitig herausschießen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Im Zweifel ist immer das Zahnen schuld...

Der schaut nur so brav...
Der schaut nur so brav...

Das Chaos ist ausgebrochen. Stop, habe ich letztens nicht schon mit demselben Satz begonnen?

Aber es hilft nichts: Schon wieder ist das Chaos ausgebrochen. Begonnen hat es am letzten Tag der vergangenen Hitzewelle. Nach einem Biergartenbesuch ist der Filius seltsam schlapp und anstatt wie ein Löwe hineinzubeißen, lutscht er lustlos am Grillfleisch, was sofort sämtliche Alarmglocken schrillen lässt. Und tatsächlich klettert das Fieberthermometer auf 40 Grad. 

mehr lesen 3 Kommentare

Vom Zähne putzen und Zahnpasta naschen

Ja, er hat endlich seinen ersten Zahn. Und ja, ich habe nicht etwa deshalb so lange gebraucht, um darüber zu berichten, weil ich ganz sicher gehen wollte, ob es auch wirklich ein Zahn ist, sondern weil der kleine Mann mich einfach nicht an den Laptop lässt, ohne selber Besitzansprüche anzumelden. Und ja, ich werde jetzt natürlich lang und breit über diesen winzigen elfenbeinernen Futzel im unteren Kiefer berichten und möchte diesen Tagebucheintrag gleichzeitig Axel Hacke widmen.

mehr lesen 0 Kommentare