Der Newsletter von Bernhard Straßers Chiemgauseiten

Mit dem Newsletter der Chiemgauseiten bleibst du immer auf dem Laufenden über die neuesten Beiträge, Bücher und Veranstaltungen von Bernhard Straßer, dem Schriftsteller und Kolumnisten aus Traunstein. Die Chiemgauseiten sind eine Plattform für Literatur, Heimatgeschichte und Kultur aus dem schönen Chiemgau. Ob du spannende Romane, unterhaltsame Kurzgeschichten oder informative Artikel suchst - hier wirst du fündig. Lass dich inspirieren von den schönsten Seiten des Chiemgau! Melde dich jetzt zum Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr!

Subscribe

* indicates required

Der aktuelle Chiemgauseiten Newsletter

Romy Schneider in Kühnhausen

Liebe Leserinnen und Leser,
manchmal gibt es Texte, in denen der Autor noch ein wenig mehr Zeit und Herzblut gesteckt hat, als normal. Umso aufregender ist es, wenn dieser nach Jahren endlich fertig ist und in der Zeitung veröffentlicht wird.
Meine Recherche für die Serie “Heimat und Geschichte” über Romy Schneiders Zeit in Kühnhausen ist so ein Text. Nicht nur, weil es eine spannende, faszinierende wahre Geschichte ist. Sondern auch, weil die Recherche immer wieder meine eigene Familiengeschichte kreuzte. Kühnhausen, dieser kleine Ort am Waginger See ist bekannt für das Strandbad, in dem ich einige der schönsten Tage meiner Jugend verbracht habe. Und wo ich - vielleicht - zum Schriftsteller wurde. Außerdem war meine Oma eine Kühnhausenerin. Und jenes Haus Kitz, das in der Recherche immer wieder eine wichtige Rolle spielte, hatte mein Opa erbaut. Und so kommen wieder Schauspielstars wie Romy Schneider, Weltkrieg und Amerikanische Besatzung auf spektakuläre Weise zu einem Teil meiner eigenen Familiengeschichte zusammen. Gestern erschien der Artikel in der Zeitung. Und ich hoffe, dass ich auch Dich mit dieser Geschichte faszinieren kann.
Dabei gäbe es noch viel mehr zu erzählen. Meine Hallo-Nachbar-Kolumne “Mein Alltag in Weißblau” hat ebenfalls die nächste Stufe erklommen. Ab sofort können auch die Abonnenten der Salzburger Nachrichten die Kolumne Online nachlesen. Aktuell geht es um ein sehr kontroverses Thema, das leidenschaftlich emotional diskutiert wird und ich dabei meist mittendrin: Vegan Grillen!
Aber auch die literarischen Freunde meiner Kurzgeschichten kommen diesmal nicht zu kurz. Eine meiner allerersten Kurzgeschichten wurde noch einmal überarbeitet und ist nun in meiner Kurzgeschichtensammlung veröffentlicht: “Die Verantwortung trägt der Zufall”.
Und - Stop - Einen habe ich noch: Mario Stoffel vom Literarischen Stammtisch Saarbrücken hat eine so schöne Falko-Rezension geschrieben, dass ich die ebenfalls noch hier anhängen möchte!

Ich wünsche Euch einen tollen Lesesommer!

Liebe Grüße,
Bernhard

Urlaubstipps Freiburg und eine skurrile Kolumne

Liebe Leserinnen und Leser,
ich entschuldige mich gleich bei allen Fußballfans der Deutschen Nationalmannschaft. Als Hallo-Nachbar Kolumnist hat man es nämlich nicht leicht, da zwischen Abgabetermin und Veröffentlichung der Zeitschrift eine ganze Woche liegen. So werden die treuen Kolumnenleser von “Mein Alltag in Weißblau” am kommenden Mittwoch ein paar süffisante Seitenhiebe auf die Leistung der Nationalmannschaft finden. Ich war mit Blick auf die vergangenen Turniere ziemlich sicher, dass auch der Start in die EM 2024 verkackt wird. Stattdessen gibt es zarte Anzeichen für ein Mini-Sommermärchen. Zumindest sportlich.
Auf der sicheren Seite bin ich, wenn ich über eher zeitlose Themen schreibe wie Hochzeiten. Oder Beerdigungen. Da ich zuletzt innerhalb weniger Tage auf einer Hochzeit und auf einer Beerdigung sein durfte/musste, verschwommen nicht nur die Emotionen ineinander. Entstanden ist eine eher skurrile Kolumne über die verblüffenden Gemeinsamkeiten zwischen Hochzeits- und Beerdigungstraditionen.
Nach der Schweizer Traum-Hochzeit bei der ich als Trauzeuge eine prominente Rolle ausführen durfte, machte ich mit meiner Familie noch zwei Tage Urlaub in Freiburg. Die Stadt im Breisgau war schon zuvor eine unserer Lieblingsstätte. Deshalb möchte ich auch Euch an den Schönheiten und Highlights der Stadt teilhaben lassen und habe im Blog einen Urlaubsbericht über unseren Freiburg-Trip erstellt.
Dadurch entwickeln sich die Chiemgauseiten mehr und mehr auch zu einem Reiseblog. Hier findet Ihr eine Übersicht der Urlaubstipps und Reiseberichte unserer besten Urlaube von Lefkada in Griechenland über die Toskana bis zu Krk in Kroatien und viele mehr.
Auch wenn das Wetter uns noch nicht in Urlaubsstimmung versetzt, vielleicht wenigstens in Fußball-Euphorie. Viel Spaß beim Lesen,

Bernhard

Wandern und Lesen

Liebe Leserinnen und Leser,
die letzten Wochen standen ganz im Zeichen einer Hochzeit am Bodensee, bei der ich als Trauzeuge intensiv beteiligt war. Im Vorfeld habe ich - bietet sich als Autor an - eine Hochzeitszeitung erstellt. Ich kann Euch sagen, wenn man wochenlang auf etwas hin arbeitet - egal ob es eine Hochzeitszeitung, die Steuererklärung oder ein Roman ist - wenn man das Projekt abgeschlossen hat und morgens auf einmal aufwacht und keinen Druck verspürt - das ist schon ein eigenartiges Gefühl. Irgendwie schön. Aber auch irgendwie seltsam, da man sofort nach neuen Projekten sucht. Was mache ich als nächstes? Aber keine Sorge: Langweilig wird es mir auf keinen Fall. So habe ich jetzt endlich wieder Zeit, in Ruhe diesen Newsletter zu schreiben. Was ist in den letzten Wochen also liegengeblieben, was möchte ich Euch erzählen?
Also, ich habe die Wandersaison gestartet und einige kleinere Wanderungen ausprobiert: Wir sind über die Staudacher Alm zur Schnappenkirche gewandert. Und in der Ramsau zum Zipfhäusl. Alle Wanderungen könnt ihr hier nachlesen.
In meiner Kolumne “Mein Alltag in Weißblau” habe ich mir wieder ein humorvolles Thema vorgenommen: Das Phänomen “Vorspielabend”. Wer dieses schon einmal erlebt hat, weiß, wovon ich hier augenzwinkernd berichte. Alle andere müssen den Text unbedingt lesen!
Zudem gibt es eine bisher unveröffentlichte Kurzgeschichte zu lesen. “Die Verantwortung trägt der Zufall” ist eine der Geschichten, die mir persönlich unglaublich wichtig sind. Zum einen, weil es eine der ersten vorzeigbaren Kurzgeschichten ist, die ich als Schüler geschrieben habe. Zum anderen, weil schon damals mein Lebensthema “Zufall” durchscheint. Eine Geschichte für Jugendliche und jung gebliebene Leser!
Ich wünsche wieder viel Freude beim Wandern und Lesen!
Liebe Grüße,
Bernhard

Falko live für Lehrer*innen?!

Liebe Leser*innen,

falls ich Dich mit der Überschrift schon als treuen Leser verloren habe, gleich hier der Hinweis: Gendern finde ich einerseits richtig, andererseits auch sprachlich unpraktisch. Deshalb gendere ich eigentlich nur dann, wenn es passt. ABER: Seitdem das Gendern in Bayern höchstoffiziell verboten wurde, übt das Gendern einen ganz neuen, ungeahnten Reiz aus. Vor allem für heimliche Revoluzzer*innen wie mich. Das ist natürlich eine Steilvorlage, für meine Kolumne “Mein Alltag in Weißblau”. Die entstandene Kolumne kannst Du hier nachlesen.

Aber eigentlich wollte ich Dich zu meiner nächsten Lesung “Falko live” einladen: Diese findet am Dienstag, 30.4.24 um 18:30 Uhr in der Bücherei Altenmarkt statt. Eintritt ist frei, würde mich freuen, wenn Du kommst. Alle Info hier.

Habe ich Lehrer unter meinen Lesern? Dann melde Dich doch bei mir. Falko ist inzwischen hochoffiziell von der Initiative #lesen.bayern als Schullektüre für die Jahrgangsstufen 7-11 empfohlen. Links zu Unterrichtsmaterialen und Tipps, warum Falko eine ideale Schullektüre ist, findet ihr hier.

Wenn Du Lehrkraft bist und darüber nachdenkst, Falko von Deiner Klasse lesen zu lassen, melde Dich bei mir. Ich komme, soweit möglich, auch gerne in die Klasse und erzähle über Falko und meine Arbeit als Autor.

Falls Du Falko noch gar nicht kennst - erhältlich auf Amazon und beim Buchhändler Deines Vertrauens!
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und tolle Leseerlebnisse!
Schöne Grüße,
Bernhard

Lies die Kolumne hier.
Klick hier für Info zur Lesung
Klick hier für Unterrichtsmaterialien

Mehr Info zu Falko:

Das ist Falko


Logo

Falko gemeinsam lesen!

Liebe Leserinnen und Leser,

Mein Coming-Of-Age-Roman Falko nimmt diesen Sommer noch einmal richtig Fahrt auf. Zuerst ist Falko als Taschenbuch erschienen und ist nun schon ab 12 Euro erhältlich. Dann gab es die erste “Falko Live” Lesung an einer Schule: Das Annette-Kolb-Gymnasium Traunstein hat mich eingeladen, 60 Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse Falko vorzustellen. Highlight war eine kleine Falco-Party in der Pause, als die Aula von Austropop-Hits beschallt wurde und einige Schüler/innen tatsächlich auf die Musik getanzt haben!

Ganz besonders freue ich mich darauf, dass ich gerade mit einigen Leserinnen und Lesern gemeinsam Falko in der Lovelybooks-Leserunde lese. Das funktioniert so, dass das Buch Stück für Stück gelesen wird und einzelne Abschnitte Online kommentiert, besprochen, kritisiert werden und Fragen an den Autor, also mich, gestellt werden können. Mitlesen kann jeder. Mitmachen können alle, die einen Account haben. Schaut doch mal rein: https://www.lovelybooks.de/autor/Bernhard-Stra%C3%9Fer/Falko-8666526373-w/leserunde/9952253850/9952256884/

Auch die letzten Wochen habe ich wieder wundervolle Unterstützer/innen und Falko-Freunde kennengelernt. Darunter Sona vom Buchblog “Buchreisender”, die eine wirklich schöne Falko-Rezension geschrieben hat. Die Buchhandlung Thalia in Traunstein hat sich noch einmal überboten und den Jugendbuch-Bereich mit Falko dekoriert. Vielen lieben Dank dafür! Und in Altötting tut sich etwas! Dort ist gerade eine sehr spannende Falko-Lesung in Planung. Ich halte Euch auf dem Laufenden! Auch die nächste Ausgabe des Magazin Muh solltet Ihr unbedingt anschauen!

Soviel von mir für heute. Schick mir bitte gerne Deine Falko-Fotos, und schreib mir, wie Dir das Buch gefallen hat, falls Du derzeit liest!

Ich wünsche Dir schöne Sommerferien!


Bernhard

Foto: Radio Buh (c) Dettl

Zur Leserunde
Zur Buchbesprechung