Lustige Geschichten für Kinder und Eltern

Die besten Geschichten aus dem Elterntagebuch

Lustige Geschichten Eltern Kinder

Die besten lustigen Geschichten schreibt immer das Leben. Das gilt natürlich auch für die Geschichten aus dem Alltag von Eltern und ihrer Kinder. Hier findet ihr eine Auswahl der lustigen Geschichten aus dem Elterntagebuch! Als Papa von erst einem, dann zwei Jungs blogge ich seit acht Jahren über lustige Erlebnisse aus meinem Eltern-Alltag. Viel Spaß beim Lesen!

Alle aktuellen Geschichten aus dem Elterntagebuch findet ihr hier: www.chiemgauseiten.de/das-elterntagebuch

Pfurzgeräusche den ganzen Tag

Seid froh, dass ihr das Geräusch nicht hören könnt, das diesem frechen Mund entweicht.
Seid froh, dass ihr das Geräusch nicht hören könnt, das diesem frechen Mund entweicht.

Zuckersüß ist unser kleiner Sohn, wenn er in sein Spiel vertieft ist. Schon immer machte er dabei die witzigsten Geräusche. Er imitierte Bagger, Traktoren, Ninjas. Seit einigen Wochen hat sich das süße Geräusch aber ein wenig verändert. Er macht von morgens bis Abends noch immer ein Geräusch. Eines, das sich aber nicht mehr ganz so putzig anhört. Noch schlimmer ist aber, dass er auch seinen Bruder angesteckt hat. Inzwischen hören wir 24/7 in Stereo und Dolby Surround nur noch ein Geräusch. Eines der schrecklichsten nur vorstellbaren Geräusche: Beide machen ununterbrochen Pfurzgeräusche!

mehr lesen 0 Kommentare

Was tun, wenn die Eltern versteinern?

Es ist kein Witz und für unseren Leo auch alles andere als witzig. Wir haben eine seiner größten Ängste entdeckt: Unser Kind hat panische Angst davor, dass wir Eltern versteinern. Sprich, dass unsere Bewegungen einfrieren und wir uns nicht mehr rühren. Gleichzeitig findet er kein Spiel lustiger.

mehr lesen 0 Kommentare

Alexa setze "Kaputten Tesla" auf die Einkaufsliste!

Ein Amazon Echo Gerät sollte man idealerweise nicht in Geräuschweite der Kinder aufstellen. Es könnte Nerven und Ohren der Eltern extrem schonen. Leider, leider haben unsere Kinder längst herausgekriegt, was man mit der Alexa so alles anstellen kann. Nach skurrilen Musikwünschen, dem Pups-Skill haben unsere Kinder nun die Freuden der Alexa-Einkaufsliste entdeckt. 

mehr lesen 0 Kommentare

Wir haben einen neuen Mitbewohner: Robbi, den Staubsaugerroboter

Robbi und sein kleines Baby
Robbi und sein kleines Baby

Mit vollem Namen haben die Kinder unseren neuen Mitbewohner „Robbi Eboot Straßer“ getauft. Robbi, weil der kleine Saugroboter so heißt. Eboot, weil es auf ihm draufsteht. „Und warum Straßer?“, habe ich gefragt. „Weil er doch zur Familie gehört!“, haben sie begeistert gerufen. Inklusive unserer Hasen sind wir nun also zu siebt…

mehr lesen 0 Kommentare

Nikileaks 2: Die neuesten Einträge im goldenen Buch vom Nikolaus

Die geheimen Einträge im goldenen Buch vom Nikolaus waren einer der beliebtesten Beiträge im Elterntagebuch (hier nachzulesen). Auch dieses Jahr war wieder hoher Besuch zu Gast in unserem Wohnzimmer. Der Herr Nikolaus wusste auch heuer wieder erschütternde, teils intimste Details unseres Familienlebens. Es ist mir auch diesmal gelungen, die geheimen Einträge im goldenen Buch von einem Whistleblower-Engerl zugesteckt bekommen. Woher der Herr Nikolaus all diese Informationen hat - das wollte uns die Quelle leider nicht verraten...

mehr lesen 0 Kommentare

Ich will die Kackwurst! Oder: Dieser sch… Aldi

Wer war von euch heute schon beim Aldi einkaufen? Ich habe mir ja nichts dabei gedacht, dass überall komische Plakate mit einem grinsenden Emoji hingen. Aha, las ich dort. Für 15 Euro Einkaufswert kriegt man so ein Plastikdings geschenkt. Zum Glück, so dachte ich mir, schauen die saubescheuert aus. Und außerdem kennen meine Kinder sowas ja noch nicht. Gegen diese superschlechte Werbeaktion sind meine Kinder immun! Jetzt ratet mal, was an der Kasse passiert ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Game of Thrones am Frühstückstisch

Wer am Ende wohl auf dem Thron sitzen wird?
Wer am Ende wohl auf dem Thron sitzen wird?

Wir gehören gerade zu den Familien, die sich im „Game of Thrones“ – Ausnahmezustand befinden. Um wenigstens ein bisschen mitreden zu können und vor dem großen Finale der erfolgreichsten Fernsehserie aller Zeiten von den Arbeitskollegen nicht gespoilert zu werden, mussten wir in schlafraubenden Nachtschichten drei komplette Staffeln nachholen. Erst im totalen Game of Thrones – Wahn ist mir bewusst geworden, wie viele Parallelen die Serie zu unseren Frühstücksritualen hat.

mehr lesen 0 Kommentare

This family is on fire!

Wir sind mit Feuer und Flamme Eltern! Das hat sich diese Woche wieder bestätigt. Da wir beide zusätzlich noch Nebentätigkeiten haben, für die wir brennen, war mal wieder perfektes Zeitmanagement vonnöten damit nichts anbrennt. Meine Frau ist ja inzwischen Yoga-Lehrerin und hatte diese Woche bei einem Doppelkurs das Ziel, dass der Funke auf ihre Schüler überspringt. Eine heiße Angelegenheit für mich als Papa, weil ich während der Zeit dafür sorgen muss, dass es unten still ist. Doch auch diesmal hatte ich eine zündende Idee, wie dies zu schaffen ist.

mehr lesen 0 Kommentare

Die nervigsten Kindergartensprüche aller Zeiten

Wir befinden uns gerade mittendrin in einem Lebensabschnitt auf den viele Eltern liebend gern verzichten würden: Der Ära der witzigen Kindergartensprüche. Genauer: Kindergartensprüche die sich reimen. Und ich rede jetzt nicht nur von "Abgeholt, selber schuld!" - was ich noch ganz witzig finde. Ich meine hier die Sprüche die man hundertfünfundneunzigmal am Tag in immer wieder abgewandelten Varianten hört und die am Ende immer irgendwann die Worte "in die Hose gemacht" beinhalten. Die komplette Übersicht findet ihr ganz unten. Doch zunächst ein Leidensbericht:

mehr lesen 9 Kommentare

Derleo und das heroische Leiden des Sebastian

Die heldenhafte Aufopferung des St. Sebastian
Die heldenhafte Aufopferung des St. Sebastian

Großer Bruder - Kleiner Bruder. Diese Konstellation führt bekanntlich immer wieder zu den erschütternden Konflikten der Literatur- und Weltgeschichte. In vielen Familien ist die Rolle Opfer-Täter klar verteilt. Auch in unserer. Ich werde allerdings nicht verraten, welcher unserer beiden Jungs sich gerne als Opfer stilisiert und wer welcher mit Begeisterung den Tyrannen spielt. Stattdessen werde ich Euch die Legende vom kleinen Heiligen Sebastian erzählen:

mehr lesen 0 Kommentare

Der Bundesliga-Sammelbilder-Wahnsinn

Nach dem Einkauf ist vor dem Klebe-Irrsinn
Nach dem Einkauf ist vor dem Klebe-Irrsinn

Natürlich sind auch wir zuvor schon regelmäßig beim Aldi einkaufen gegangen. Dem Lebensmittel-Discounter ist nun allerdings ein Coup gelungen, der ganze Heerscharen von Mamas, Papas, Omas und Opas in den Aldi treibt, die teils  verzweifelt unnütze Anschaffungen machen, nur damit sie eines bekommen: Die heißbegehrten Bundesliga Sammelbilder! Hand aufs Herz: Wie viele von Euch sind ebenfalls infiziert?

mehr lesen 0 Kommentare

So waren unsere superschönen Fäkalwochen

Manchmal kommt alles zusammen. Hat man schon die Bescherung, dann richtig. Zuletzt lief es ziemlich bescheiden, obwohl wir eigentlich ein großartiges Ereignis zu feiern hatten. Um dies alles richtig zu erklären, müsste ich nun einige Worte benutzen, die ich im Elterntagebuch auf Anraten meiner Frau ursprünglich vermeiden wollte. Ich werde sie im folgenden Text so gut es geht umschreiben und nur hier ganz kurz aufführen, um Missverständnissen vorzubeugen: Scheiße, Kacke, Gaggi, Stuhlgang, Kot, Fäkalien. 

mehr lesen 1 Kommentare

Kinder und der wahre Geist der Weihnacht

Seitdem ich Kinder habe, ist mir ein erstes Mal wieder bewusst geworden, um was es an Weihnachten, in der "staden Zeit" an Advent tatsächlich geht. Als junger Erwachsener erlebte man Weihnachten meist als hektische Zeit, in der es einen Marathon an Terminen zu absolvieren gibt, in der man in der Stadt keinen Parkplatz kriegt und die einzigen besinnlichen Stunden jene sind, wenn man nach fünf Glühwein vom Christkindlmarkt heim wandert.

mehr lesen 2 Kommentare

Sankt Martin vs. Bettler

In den Jahren zwischen dem 16. und dem 29. Lebensjahr dreht sich der 11.11. in der Regel um den Faschingsanfang. Bis kurz davor beziehungsweise danach tritt der Fasching seltsamerweise deutlich in den Hintergrund. Denn der 11.11. ist auch dem Heiligen Sankt Martin geweiht. Jenem Mann also der, wie wir heute ein erstes Mal bewusst feststellten, in Wirklichkeit ein RÖMER war!

mehr lesen 0 Kommentare

Weltuntergang und Männerschnupfen

Einen milden Sommer und einen schwülen, trockenen Herbst später kehrt der Alptraum aller Mamas, Papas und Kinder zurück: Die Grippe. Nicht die Kinderkrippe, sondern der Katarrh, die Seuche, die Plagen. 

Es beginnt meist ganz harmlos mit einem Niesen oder einem Halskratzen. Und ehe man es sich versieht, wird daraus ein Männerschnupfen. Oder, nicht weniger schlimm: Die Apokalypse! (Nämlich dann, wenn die Mama oder ein weiteres Kind auch noch krank sind...)

mehr lesen 0 Kommentare

Bastian, Rihanna und der Bitsch Peter

Und wieder einmal stößt unsere Erziehung an ihre Grenzen. Wir waren in München beim Rihanna Konzert, die Kinder durften derweil bei Oma und Opa abfeiern. Am nächsten Tag haben wir die Frage, wo wir denn waren, wahrheitsgemäß beantwortet: Wir waren bei Rihanna im Olympiastadion in München. Das ist da, wo früher die Bayern gespielt haben. Die Signalworte „München“ und „Bayern“ verfehlten ihre Wirkung nicht: Bastian folgerte daraus sofort, dass Rihanna jemand ganz, ganz tolles sein muss. 

mehr lesen 0 Kommentare

Unerhörte Fingergesten in Wacken und im Kindergarten

Neulich saß ich mit dem kleinen Herrn Sohn am Küchentisch und er formte angestrengt mit den Fingern seiner rechten Hand ein Zeichen. Es gelang ihm zunächst nicht richtig und er musste die andere Hand zu Hilfe nehmen. Doch nach einer Weile erhellte sich sein konzentrierter Gesichtsausdruck, er strahlte mich an, hob die Hand in die Luft und formte jene „Mano cornuta“ genannten Teufelshörner, die man von Rock- und Heavymetal Konzerten her kennt.

mehr lesen 1 Kommentare

The Walking Dad - Was mein Leben mit "The Walking Dead" gemeinsam hat

In einem Kulturmagazin hat kürzlich die schriftstellernde Mama Charlotte Roche auf die Frage, wie sie sich vom Familienstress erholt, gesagt: Sie schaut mit Begeisterung die Serie "The Walking Dead" an. 

Obwohl ich dachte, niemals im Leben ein Fan von Zombie-Serien sein zu können, schaute ich mir mal an, was da eigentlich so passiert.

mehr lesen 0 Kommentare

Neue Erkenntnisse über die Römer und die Gruzinäsn

Wenn der Papa mit sieben Jahren Ägyptologe werden wollte, dann muss der Sohn mit drei Jahren natürlich ebenfalls in die Geheimnisse der Weltgeschichte und die Beginne der Zivilisation eingeweiht werden. Bisher funktioniert es ganz gut. Die Bücher über Dinosaurier, Ägypten und die Römer werden mit dem Papa ganz gern durchgeblättert. Mit unerwarteten Folgen:

mehr lesen 1 Kommentare

Gut gebrüllt, kleiner Löwe!

Seit acht Monaten haben wir nun schon einen kleinen Löwen daheim. Unser kleiner - nomen est omen - Leonard erfreut uns seit jeher mit seinem Löwengebrüll. Schon gleich nach der Geburt sagte die Hebamme zu uns: "Viel Spaß mit dieser Stimme!". Und den haben wir noch immer.

Unser kleiner Löwenkönig hat sich von Anfang an mit seinem wahren Löwenhunger hervorgetan. Die ersten Monate waren wir Eltern rund um die Uhr damit beschäftigt, seinen unersättlichen Kohldampf zu besänftigen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Die ersten drei Wochen (Wirtshaus Version)

Das Elterntagebuch hatte letzte Woche seinen ersten öffentlichen Auftritt: Am ruasigen Freitag wurde im Wirtshaus Lauter "vorglesn und aufgspeit". Da sich das Elterntagebuch live dann doch ein wenig anders anhörte, als auf dem Papier, möchte ich Euch folgende Wirtshaus-Version nicht vorenthalten:

mehr lesen 0 Kommentare

Wer ist Hubert?

Unser Kind hat einen neuen Freund. Er heißt Hubert und der Kleine spricht von nichts anderem mehr. Er erzählt mit leuchtenden Augen und schillernden Worten, soweit vorhanden, von diesem Hubert. Hubert macht dies, Hubert macht jenes. Hubert hier, Hubert da. Das Seltsame ist nur: Wir haben überhaupt keine Ahnung, wer dieser Hubert ist. 

Es gibt in unserem gesamten Bekanntenkreis keinen Hubert. Hat unser Kind vielleicht einen imaginären Freund? 

mehr lesen 2 Kommentare

Die Legende vom Süßiphos

Klassische Süßiphosarbeit

Süßiphos, auch „Süßspatz“ oder „Süßo“ genannt, war der Sohn des Dichters Brunhard und der Pädogogin Nicoletta. Er galt als der listigste aller Menschen, obwohl er erst eineinhalb Jahre alt war. Einer Überlieferung nach erzürnte er Brunhard, indem er immer, wenn Brunhard einen Moment lang nicht aufpasste, die Regale ausräumte:

mehr lesen 0 Kommentare

Abfent, Abfent, ein Lätzchen brennt

Das schönste Geschenk, das wir unserem Sohn zur Adventszeit machen können ist... nein, kein neues Buppi, wobei Du da gar nicht so falsch liegst. Was der Kleine noch lieber mag, das sind: Kerzen! Also haben wir ihm statt eines Schokoladenadventskalender einen Kerzenkalender besorgt. Jeden Morgen gibt es bei uns leuchtende Kinderaugen, wenn ein neues Teelicht entzündet wird. Ja ist denn heut schon Weihnachten? 

mehr lesen 0 Kommentare

Im Zweifel ist immer das Zahnen schuld...

Der schaut nur so brav...
Der schaut nur so brav...

Das Chaos ist ausgebrochen. Stop, habe ich letztens nicht schon mit demselben Satz begonnen?

Aber es hilft nichts: Schon wieder ist das Chaos ausgebrochen. Begonnen hat es am letzten Tag der vergangenen Hitzewelle. Nach einem Biergartenbesuch ist der Filius seltsam schlapp und anstatt wie ein Löwe hineinzubeißen, lutscht er lustlos am Grillfleisch, was sofort sämtliche Alarmglocken schrillen lässt. Und tatsächlich klettert das Fieberthermometer auf 40 Grad. 

mehr lesen 3 Kommentare

DAs Elterntagebuch kannst du gleich hier bestellen: