Kultur+Genuss+Regional am Güßhübel

Bernhard_Strasser_Lesung
Bernhard Straßer und die liest am Knallerhof

Die Region Rupertiwinkel bietet ein breites Spektrum an Kultur- und Genußangeboten. Egal ob kulinarische Gaumenfreuden oder regionale Schmankerl für Ohren und Geist.

Franz Aicher aus Güßhübel bei Kirchanschöring hat verschiedene Kulturschaffende aus der Region in seinem Knallerhof zusammengebracht, um seinen Gästen einen genussvollen Kulturnachmittag zu bereiten.

Mit dabei ist Yvonne Liebl von der Esspedition Waging. Sie wird kulinarische Köstlichkeiten - regional und biologisch erzeugt und zubereitet - kredenzen.

Bernhard Straßer von den Chiemgau Autoren wird interessante Texte aus seinen Büchern vortragen.

Auch für die musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Einige spannende Musiker aus der Region standen bereits auf der Bühne: Christina Sorg, die Geschwister Hofmann und das Gitarren Trio.

Die Kultur-Nachmittage finden ab der Staffel 2 monatlich am Sonntag in der Tenne des Knallerhofes statt.

Der Knallerhof am Güßhübel ist bekannt für die Bücherhütte, die Sebastians-Kapelle und die wunderschöne Aussicht auf dem Güßhübel. Und natürlich für die inspirierend-gemütlich gestaltete Tenne, die nicht nur für Feierlichkeiten, sondern auch Kulturveranstaltungen genutzt wird.

Gutes zur Kaffeezeit - Staffel 3

Am Sonntag, 26. Januar 2020 startet um 15:00 Uhr die inzwischen 3. Staffel von "Gutes zur Kaffeezeit" am Knallerhof Güßhübel.

Regionale Schmankerl in Musik, Genuss und Literatur gibt es diesmal von Hans Breinbauer, Yvonne Liebl und mir. Hier erfahrt Ihr mehr!

Das gab es zuletzt:

Gutes zur Kaffeezeit 1. März am Knallerhof

Der Knallerhof ist eine große kulturelle Überraschungskiste und sorgt auch bei mir immer wieder für großes Erstaunen. Diesmal gelang es dem Aicher Franz, ein siebenköpfiges Orchester auf seiner Bühne unterzubringen. Und ich mittendrin. Da unser Jahresauftakt heuer nicht von einem Zuschaueransturm gesegnet war, scherzten wir, dass diesmal womöglich mehr Leute auf der Bühne als im Publikum sitzen würden. Aber es kam ganz anders. Es kamen Kulturfreunde aus dem ganzen Landkreis und sogar einige Gäste aus dem Landkreis Mühldorf. Die Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen war gut wie immer, zudem war die Musik der Woodeons, der von Jutta Gerl geleiteten Musikgruppe, einfach umwerfend. Noch dazu war jeder einzelne der Akteure bis in die Fingerspitzen motiviert, eine große Show zu bieten. Beginnend bei Yvonne Liebls Catering über meine Geschichten (es gab unter anderem noch einmal den „Doud vo Edding“), bis hin zur Band, die selbst in der Pause weiter musizierte und gar nicht mehr aufhören wollten, in ihrem absolut hörenswerte kraftvollen Sound eigene Arrangements, im klezmerischen, aber auch traditionellen Stil zu präsentieren. Und zu guter Letzt bewies Franz Aicher höchstpersönlich, dass in ihm ein verborgenes Talent als Standup-Comedian schlummert. Die Geschichte über die bürokratischen Hürden rund um die Baugenehmigung für die Sebastians-Kapelle sorgte für ausgelassene Lacher und war der perfekte Ausklang eines rundherum gelungenen Knallerhof-Kulturnachmittages. Die Stimmung war so ausgelassen, dass niemand bemerkt hatte, dass wir ein erstes Mal die Zeit aus den Augen verloren und so richtig überzogen hatten. Es war bereits nach Halb Sechs, als der letzte Schlussapplaus ausklang. 


Regionale Kultur zu fördern, das ist eines der Ziele für das sich Franz Aicher vom Knallerhof mit Begeisterung einsetzt. Vor einem Jahr hat er das Format "Gutes zur Kaffeezeit" eingeführt. Neben regionaler Kulinarik gibt es im gemütlich-familiären Ambiente hochklassige Musik und Literatur. Im letzten Jahr haben wir einiges erlebt. Hochemotionale Momente, in denen sich Text und Musik so ergreifend ineinander woven, dass reihenweise die Taschentücher gezückt wurden. Heiteres Gelächter. Begeistertes Zuhören zu Anekdoten der Anschöringer Heimatgeschichte. Nächster Termin: 1. März um 15 Uhr

Zuletzt waren Hans Breinbauer (Klavier) und Romana Ramgraber (Klarinette) dabei. Yvonne Liebls Kuchen waren ein Gedicht. Ich lud die Zuhörer gedanklich zu Rodin und Heinrich Heine nach Paris ein.

Was ich selber heute mitnehme ist die Erkenntnis, dass es egal ist, wie viele Menschen auf eine Lesung kommen. Wichtig ist, dass die richtigen da sind. Und diesbezüglich bin ich immer beseelt und beschwingt vom Knallerhof wieder nach Hause gefahren. Wie es der Franz immer macht, diese inspirierenden Menschen anzulocken? 

Am 20. Oktober startet die zweite Staffel der Genuss-Nachmittage "Gutes zur Kaffeezeit" im Knallerhof am Güßhübel bei Kirchanschöring.

Kulinarische Köstlichkeiten von Yvonne Liebls Esspedition. 

Literarisches von Bernhard Straßer. 

Und Musikalisches von regionalen Musikern. 

Termine:

20.10.2019 Musik: Hans Breinbauer

17.11.2019 Musik: Christina Sorg & Manuela Zeitler

15.12.2019 Musik: Sandra Prams

 

15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erwünscht!

Regionaler Kultur-Genuss - Geniale Idee!

Platzreservierung:

Knallerhof

Güßhübel 2

83417 Kirchanschöring

 

Reservierung unter 08685-919623 oder kontakt@knallerhof.de

...und so war es zuletzt

Bernhard Straßer und Hans Breinbauer am Knallerhof

Am liebsten hätten wir zum Auftakt der zweiten Staffel den Auftritt nach draußen verlegt. Bei schönstem Herbstwetter saßen die Knallerhof-Fans und die zahlreichen Familien, die auf den Güßhübel gekommen waren, bis kurz vor Beginn in der strahlenden Sonne. Drinnen hatte Hans Breinbauer bereits begonnen, die Gäste mit die wundervolle Atmosphäre untermalenden Piano-KLängen zu verwöhnen. Franz Aicher stellte amüsiert fest, dass die Gäste immer früher kommen. Der erste saß bereits eine Stunde vor Beginn gespannt in der Tenne. Ob er die Kultur oder eher den Kuchen von Yvonne Liebl kaum erwarten konnte, lassen wir mal offen. 

Auf allgemeinen Wunsch hin las ich diesmal erneut die unfassbare aber wahre Geschichte der Maria Bruckmüller, die nur wenige Meter vom Knallerhof entfernt gelebt hatte.  (Wer die Geschichte noch nicht kennt: Unbedingt hier nachlesen: https://www.chiemgauseiten.de/chiemgau/heimatgeschichte/das-faszinierende-leben-der-maria-bruckm%C3%BCller/

Als zweites Zuckerl gab es einen ersten Auszug aus meinem neuen Roman. Das Kapitel "Der Doud von Eding" sorgte für ergreifend stille Momente, aber auch einige Lacher, als der todkranke Teenager Falko und sein bester Freund Wolfgang ein Attentat auf den "Tod von Altötting" verüben. 

Wie immer gab es neben einem heimatkundlichen und einem literarischen Text auch wieder etwas lustiges aus dem Elterntagebuch.  Diesmal gab es sogar einen brandaktuellen Tagebucheintrag über die nächtlichen Abenteuer unseres Jüngsten. 

Der Pressebericht von Brigitte Sojer:

Bilder von "Gutes zur Kaffeezeit"

Bernhard Straßer stellte das Lichtung-Lesebuch "Berge" vor


Bernhard Straßer stellte das Lichtung-Lesebuch "Berge" vor:

Autoren wie Werner Schmidbauer, Tom Dauer und Franziska Wanninger sinnieren über das Thema Berge. Mit dabei sind dabei auch regionale Autoren wie der Speed-Kletterer Alexander Huber und der aus Teisendorf stammende Ludwig Langwieder.

Bernhard Straßer las seinen Beitrag "Auf dem Zinnkopf" vor. Das Lesebuch wurde u.a. in der Süddeutschen Zeitung besprochen.

Mehr zu den "Bergen" Hier klicken

Weitere Links zu den Veranstaltungen:

http://www.knallerhof.de/

https://www.esspedition-liebl.de/

 

Am 26. Januar startet der Genuss-Nachmittag zur Kaffeezeit im Knallerhof am Güßhübel bei Kirchanschöring.

Kulinarische Köstlichkeiten von Yvonne Liebls Esspedition. 

Literarisches von Bernhard Straßer. 

Und Musikalisches von Christina Sorg und vielen anderen.

Termine:

26.01.2019 Musik: Christina Sorg

16.02.2019 Musik: Geschwister Hofmann

16.03.2019 Musik: Gitarren Trio

 

15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Eintritt: 12 Euro

Die Bücher von Bernhard Straßer: