Sebastian und die Evolution (1): Das Werkzeug

Mit Besteck schmeckt's noch besser!
Mit Besteck schmeckt's noch besser!

Vor ca. 2,4 Millionen Jahren begann die Geschichte der Werkzeugnutzung und -herstellung des Menschen.

 

Die Entstehung von Technik ist ein bedeutender Meilenstein in der Evolution des Menschen. Zwar hat man bei nicht weniger als 20 Tierarten beobachtet, dass Werkzeuggebrauch durchaus üblich ist, doch nur Primaten, Schimpansen und der Mensch nutzen Werkzeuge regelmäßig. Und jetzt auch der Sebastian.

 

Wieder einmal stelle ich fest, dass die Entwicklung eines Kleinkindes einhergeht mit der Evolution des Menschen: Der vierbeinige Primat/ das krabbelnde Baby richten sich auf. Aus Grunzlauten werden Wörter: "Daddi!" (Das bin ich)

Und nun also die Krönung der Evolution, die Benutzung von Werkzeug: Sebastian kann (darf) nun mit Besteck essen.

Das gibt tränende Mutteraugen, wenn der Filius mit der Gabel zehn, zwanzigmal in das Essen piekt und die Gabel, mal mit Nudeln, mal ohne, wieder hervorzieht und Richtung Mund, oft auch Richtung Auge führt. Tränen gibt's auch beim Papa, der das Schlachtfeld anschließend saubermachen darf.

Gestern kredenzte die Mama, die Bioköchin des Jahres, Broccoli-Kartoffel-Lachs-Brei mit italienischen Kräutern und der Kleine bekam feierlich laissez-faireig den Löffel in die Hand gedrückt.

Der Löffel klatschte, analog zur Gabel, zehn- fünfzehnmal in die Schüssel. Dann schnellte der Löffel nach oben und Sebastian inspizierte die Breireste, die noch auf dem Löffel waberten, mit der linken Hand. Ein Teil wurde auf dem Tisch abgestreift, ein Teil an der Backe, oder im noch lichten Haupthaar, aber ein kleines Stück Brei fand seinen Weg hinter der Mundluke und die Eltern lagen sich jubelnd vor Glück in den Armen.

Ähnlich muss es vor 2,4 Millionen Jahren dem Homo Sapiens Ugnh Knagg gegangen sein, als er herausfand, dass man einen Mammutzahn, wenn er spitz genug zulief, als Zahnstocher benutzen kann. Die Evolution geht weiter. Wir warten auf die Entdeckung des Feuers. Oder des Ichtls, wie Sebastian sagen würde.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Eli Maurin (Sonntag, 05 Februar 2017 11:48)


    What's up all, here every one is sharing these kinds of familiarity, so it's nice to read this webpage, and I used to go to see this weblog every day.