Hallo Opa!

Ein Zug vor dem Ettendorfer Kircherl
Ein Zug vor dem Ettendorfer Kircherl

Stellt Euch vor, Ihr seid wieder ein Kind. Was war eines Eurer ersten Worte? Auf was habt Ihr Euch an Weihnachten am meisten gefreut? Auf was musstet Ihr Eure Eltern, wild winkend, immer hinweisen, wenn es in Sichtweite kam? Richtig, die Eisenbahn. Oder der Gug, wie unser Sebastian sagt.

Und jetzt stellt Euch vor, dass Ihr einen Opa habt, der nicht nur eine kleine Modelleisenbahn hat, sondern einen Opa, der völlig zugverrückt ist und so ungefähr die größte Gartenbahn in ganz Südostbayern hinterm Haus stehen hat.

Stop. Stop, jetzt stellt Ihr Euch eine zu große vor: Keine wie im Märchenpark, in die man sich hineinsetzen kann. Eine Modelleisenbahn halt, aber eine riesige. Drei Züge können da gleichzeitig fahren, ohne zusammenzustoßen. Und sie fahren auf Berge hinauf, an Wasserfällen vorbei und durch Tunnels durch.

Jetzt stellt Euch noch vor, dass dieser Opa auch noch Schaffner ist und alle Lokführer dieser Welt so gut kennt, dass er in jedem Zug immer vorne stehen darf.

Ja, genau das ist Sebastians Opa. Fährt er in einem Zug an unserem Haus vorbei, ruft er kurz vorher an. Dann steht die Familie im Fenster und winkt und Sebastian schreit: „Hallo Opa!“ Auch andere Zugführer haben inzwischen begonnen, für Sebastian zu hupen, wenn sie bei uns vorbei fahren. Ich frage mich, wann sich die Nachbarn zu wundern beginnen.

Sebastian fängt gerade an, Zusammenhänge herzustellen und es ist kaum verwunderlich, dass er „Opa“ mit „Gug“ assoziiert.

Seit Neuestem schreit er, immer wenn er einen Zug sieht: „Hallo Opa!“ Mit strahlenden Augen beobachtet er die Waggons vorbeirasen. Ist der Zug wieder verschwunden, hebt er bedauernd die Arme und stellt fest: „Opa weg.“

Gestern sind wir zu Dritt mal wieder in die grosä Sdad gefahren. Auf der Fahrt rief Sebastian ungefähr vier Mal: „Hallo Opa! …Opa weg.“ Die anderen Zuggäste mussten schon lachen.

Als die Durchsage kam, dass wir in den Münchner Ostbahnhof einfahren, schauten sich der Mama und die Papa schon gespannt an, was passieren würde.

Sebastian klebte am Fenster. Und auf einmal ging es los: „Hallo Opa! …Hallo Opa! …Hallo Opa! …Hallo Opa!“ Der kleine Eisenbahnfreund begrüßte jeden einzelnen der auf den zwei Dutzend Gleisen am Ostbahnhof stehenden Zügen begeistert und freute sich, dass auch der Opa gleich mehrfach in München war.

Zuhause war Sebastian oft sauer, weil der Opa, obwohl ein Zug vorbeigefahren war, nicht unten geklingelt hat. In München hat er sich nicht beschwert, weil der Opa ja nicht nur am Ostbahnhof so viel zu tun hatte, sondern auch bei allen U-Bahnen und allen S-Bahnen und sogar bei den Straßenbahnen vorne mitfahren musste. So war es mal wieder ein schöner Tag in der großen Stadt mit dem Opa.

Zurück zur Startseite

Zurück zum Elterntagebuch

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    birgit (Samstag, 17 Mai 2014 19:32)

    Sooooo liab!♥

  • #2

    Mitsue Daub (Donnerstag, 02 Februar 2017 18:41)


    Please let me know if you're looking for a article writer for your weblog. You have some really good articles and I think I would be a good asset. If you ever want to take some of the load off, I'd love to write some content for your blog in exchange for a link back to mine. Please shoot me an email if interested. Regards!

  • #3

    Callie Hon (Samstag, 04 Februar 2017 20:16)


    hello!,I like your writing so a lot! percentage we communicate extra about your article on AOL? I need a specialist on this area to solve my problem. May be that's you! Having a look ahead to look you.

  • #4

    Portia Dahlgren (Samstag, 04 Februar 2017 22:39)


    Howdy! I know this is kinda off topic but I'd figured I'd ask. Would you be interested in exchanging links or maybe guest authoring a blog article or vice-versa? My website goes over a lot of the same topics as yours and I believe we could greatly benefit from each other. If you happen to be interested feel free to shoot me an email. I look forward to hearing from you! Superb blog by the way!

  • #5

    Vince Dashner (Sonntag, 05 Februar 2017 07:25)


    Very quickly this web site will be famous amid all blogging and site-building people, due to it's pleasant articles or reviews

  • #6

    Carry Tubb (Dienstag, 07 Februar 2017 08:28)


    Wonderful goods from you, man. I've take into account your stuff previous to and you are just too great. I actually like what you've received right here, really like what you're saying and the way in which wherein you assert it. You're making it enjoyable and you still care for to keep it smart. I can not wait to learn far more from you. This is actually a great web site.

  • #7

    Isis Rusin (Donnerstag, 09 Februar 2017 00:21)


    A fascinating discussion is definitely worth comment. I think that you should write more on this subject matter, it may not be a taboo matter but usually people do not speak about these subjects. To the next! Kind regards!!

  • #8

    My Vandehey (Donnerstag, 09 Februar 2017 02:21)


    Excellent goods from you, man. I've bear in mind your stuff prior to and you are just too excellent. I really like what you have obtained right here, certainly like what you are stating and the way wherein you say it. You make it entertaining and you still take care of to stay it sensible. I can't wait to read much more from you. This is actually a terrific website.

  • #9

    Theola Bower (Donnerstag, 09 Februar 2017 21:18)


    Hello mates, its fantastic paragraph about cultureand entirely defined, keep it up all the time.

  • #10

    Kasha Felch (Donnerstag, 09 Februar 2017 23:35)


    My relatives all the time say that I am killing my time here at web, however I know I am getting knowledge everyday by reading thes nice articles or reviews.