Wanderung zur Bründlingalm: Ein Familienabenteuer am Hochfelln

Wir gehen auf die Bründlingalm! Die Blicke der Kinder waren bei dieser Ankündigung nur so semi begeistert. Aber natürlich ist die Wanderung zur Bründlingalm die perfekte Familienwanderung im Chiemgau. Und die Erfahrung lehrt: Spätestens wenn die Einkehr im Bachschmiedkaser winkt, wird auch der Bergfex-Elan der Kinder geweckt!

Der Aufstieg: Steinberg oder Kalkofen?

Je nach Motivation unserer Kinder gibt es zwei ideale Routen zur Bründlingalm. Sind unsere Kinder nicht so gut drauf, fahren wir bis nach Ruhpolding zur Steinbergalm. Von dort ist der Aufstieg recht kurz, man schafft es unter einer Stunde. Also ideal für kleine Kinder. Unsere Jungs sind inzwischen 9 und 12 Jahre, also hilft es nichts: Sie müssen ab Kalkofen starten. Der Wanderparkplatz zum Hochfelln ist zwischen der Talstation Bergen und dem Wanderparkplatz Kohlstadt. Von dort geht es zügig hinauf zur Bründlingalm. Insgesamt legt man knapp 8 Kilomenter und 670 Höhenmeter zurück und braucht dafür etwa eine eineinhalb Stunden. 

Von Kalkofen zur Bründling

Der Aufstieg Richtung Mittelstation ist abwechslungsreich und bietet unterschiedliche Landschaften und Schwierigkeitsgrade. Es beginnt schattig und entspannt entlang der Schwarzen Ache. Immer wieder hat man schöne Aussichten die Schlucht hinab. Geheimnisvolles Highlight ist die Grotte mit den Kruzifixen. Es gibt immer wieder Passagen, an denen man zwischen Forststraße und steilerem Anstieg wählen kann. Insgesamt ist alles sehr gut ausgeschrieben. Kurz vor der Mittelstation wird es ein wenig anspruchsvoller. Aber unsere Jungs lieben das ja, wenn sie gefordert werden. 

Die Belohnung: Einkehr im Bachschmiedkaser

Kurz hinter der Mittelstation wird man mit dem fantastischen Ausblick auf die Bründlingalm und den Hochfellngipfel belohnt. Und auch die Bachschmiedkaser ist gleich in Sicht und gleich das erste Wirtshaus, in das wir gerne einkehren.

Im Bachschmiedkaser gibt es an gscheiten Kuchen und auch für Vegetarier wie uns mit einer deftigen Käseplatte leckere Brotzeit. Selbstverständlich kamen die Kinder am Speckbrot nicht vorbei. Wir sitzen dann immer draußen mit Berglick auf der einen oder Traunsteinblick auf der anderen Seite und genießen unsere verdiente Brotzeit. Die Kinder schauen meist, ob es den Ziegen gut geht und alle sind zufrieden.

Die Rückkehr: Mit vollen Herzen zurück ins Tal

Nach einer ausgiebigen Rast und gestärkt durch die leckere Brotzeit machten wir uns schließlich wieder auf den Rückweg. Der Abstieg verlief entspannt und wir ließen die Eindrücke des Tages nochmals Revue passieren. Jeder von uns nahm ein Stück des Almzaubers mit zurück ins Tal, sei es in Form von schönen Erinnerungen oder als Inspiration für zukünftige Wanderungen.

Fazit: Ein perfekter Familienausflug

Die Wanderung zur Bründlingalm und der Besuch im Bachschmiedkaser sind ein Muss für jeden Wanderfreund und Naturliebhaber im Chiemgau. Sie bietet die perfekte Mischung aus sportlicher Aktivität, Naturerlebnis und kulinarischem Genuss. Diese Tour wird nicht unsere letzte gewesen sein, denn die Schönheit des Chiemgaus und die Gastfreundschaft der Almbewohner ziehen uns immer wieder magisch an.

 

Planst du deine nächste Wanderung? Dann lass dir diese Tour nicht entgehen und genieße die wundervolle Bergwelt des Chiemgaus – es lohnt sich!

Die wichtigsten Infos:

Wanderung zur Bründlingalm

Startpunkt: Parkplatz Kalkofen

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Länge: 7,9 km

Höhenmeter: ca. 670 m

Schwierigkeitsgrad: Leicht bis mittelschwer

Highlights: Schattige Wälder, blühende Almwiesen, kleine Wasserfälle, Panoramablick

 

Bachschmiedkaser

Lage: Zwischen Mittelstation Hochfelln-Seilbahn und Bründlingalm, auf 1130 m Höhe

Öffnungszeiten: Mai bis Kirchweihmontag, Donnerstag Ruhetag, bei schlechter Witterung geschlossen

Verpflegung: Almtypische Brotzeit mit regionalen Spezialitäten

Erreichbarkeit:

Von der Talstation der Hochfellnbahn: ca. 1,5 Stunden

Von der Steinbergalm: ca. 40 Minuten

Von der Mittelstation der Hochfellnbahn: ca. 15 Minuten

Besonderheiten: Für Familien geeignet, Spielplatz für Kinder, Kühe und Ziegen auf der Alm 

Noch mehr Wandertipps:

Kommentare: 0