Im Zweifel ist immer das Zahnen schuld...

Der schaut nur so brav...
Der schaut nur so brav...

Das Chaos ist ausgebrochen. Stop, habe ich letztens nicht schon mit demselben Satz begonnen?

Aber es hilft nichts: Schon wieder ist das Chaos ausgebrochen. Begonnen hat es am letzten Tag der vergangenen Hitzewelle. Nach einem Biergartenbesuch ist der Filius seltsam schlapp und anstatt wie ein Löwe hineinzubeißen, lutscht er lustlos am Grillfleisch, was sofort sämtliche Alarmglocken schrillen lässt. Und tatsächlich klettert das Fieberthermometer auf 40 Grad. 

Der Arzt beruhigt, dass ein Dreitagesfieber nichts ungewöhnliches sei und erwähnt, dass in der oberen Leiste bald die Zähne kommen. Sie kommen schon seit vielen Monaten. Aber für die Eltern ist nun klar: Jetzt kommen sie so richtig. In den Folgenächten ist es vorbei mit der Ruhe. Gegen halb eins erwacht er zunächst zivilisiert und fordert gestisch, das kann er jetzt schon recht gut, etwas zu trinken ein. Nach zwei, drei Schluck schleudert er das Fläschchen beiseite und brüllt aus Leibeskräften. Auch in den Armen seiner Eltern hält er es nicht aus, er schreit die Nacht zum Tag, biegt und windet sich, schlägt herum mit einer Kraft, die ihm nicht zuzutrauen war.

Als die verzweifelten Eltern noch diskutieren, was zu tun sei, verstummt der junge Herr ebenso schnell, wie der Anfall begonnen hat. Er steckt sich den Schnuller in den Mund, greift nach seinem Kuschelpüppchen und lässt sich widerstandslos ins Bett legen. Sofort schläft er ein.

Am nächsten Tag spielen sich ähnlich dramatische Szenen ab. Tobsuchtsanfälle, Wälzen auf dem Boden, schrilles Gebrüll. Dann wieder zutrauliche Anhänglichkeit: Selbst das "Ei Ei"-Streicheln ist auf einmal kein zärtliches Hauen mehr, sondern tatsächlich Streicheln und der Kleine, mit einem Mal zuckersüß, beginnt zu Kuscheln.

Nur um eine Minute später wieder in einem Wutkrampf aufzugehen.

Fieber + Durchfall + Hamsterbacken. Das Kind zahnt halt, versuchen sich die Eltern das völlig auf dem Kopf stehende Befinden ihres Kindes zu erklären. Allerdings lässt sich eine fette Portion Skepsis, die sich unterbewusst ausbreitet, nicht mehr verleugnen. Die Zähne waren schon am Fieber in Monat Drei schuld gewesen. Und am Durchfall in Monat fünf. Und auch die drei schlaflosen Nächte in Monat neun wurden alle dem Zahnen in die Schuhe geschoben. Bilanz jetzt, nach über 12 Monaten: Kein Zahn. Kein einziger Zahn. Hat bei Sebastian etwa jetzt schon in die Pubertät der Kleinkinder, die Trotzphase begonnen? Verstört und verängstigt schauen sich Papa und Mama an: Oh nein! Wir sind doch noch so jung! Noch nicht jetzt!

Ein Ratgeber muss her. In Remo H. Largos "Babyjahre" werden sie tatsächlich auf Seite 105 im Kapitel "Ich will" fündig: "…das Kind wird zunehmend frustriert. Schließlich schlägt es mit den Formen auf den Tisch ein, wirft sie im ganzen Zimmer herum und schreit Zeter und Mordio." Die Eltern schauen sich nickend an: "Aha. Die Trotzphase." Ein wenig beruhigt lesen sie weiter: "Trotzreaktionen können für Eltern sehr beeindruckend ausfallen und für sie vermeintlich bedrohliche Formen annehmen." Sie nicken sich wieder zu. " Wenn das Kind sich auf den Boden wirft und mit seinen Fäusten und Füßen auf ihn eintrommelt, mag das noch angehen…" Entsetzt schauen sie sich an: Wie bitte? Was kann denn noch schlimmeres kommen? "Wenn es aber den Kopf wiederholt auf den harten Fußboden schlägt, bekommen es die meisten Eltern begreiflicherweise mit der Angst zu tun. Sie fürchten, das Kind könnte sich ernsthaft verletzen." Zwei entsetzte Blicke. "…Glücklicherweise ist das aber nie der Fall. Bis auf blaue Flecken und blutunterlaufene Schwellungen passiert dabei nie etwas…"

Na da haben sie ja nochmal Glück gehabt. Sie öffnen das Fenster, werfen das Buch in den Nachbargarten, schauen sich verschwörerisch an und brummen: "Er zahnt. Unser Kind zahnt nur!"

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Ich (Mittwoch, 26 Juni 2013 19:08)

    Ein Nachtrag: Der erste Zahn!!! Er hat deshalb so geschrien, weil er sich auf den ersten Zahn gebissen hat... Mehr beim nächsten Mal!

  • #2

    Nicki (Mittwoch, 26 Juni 2013 19:32)

    Der erste Zahn ist da!!!!!

  • #3

    Berna (Mittwoch, 26 Juni 2013 19:57)

    das ist ja klasse!